Verein für
Jugend- und Kulturarbeit
im Kreis Segeberg e.V.

Marienstraße 31
23795 Bad Segeberg

Tel. +49 4551 95910
Fax+49 4551 959115
E-Mail info[at]vjka.de

1.800 Euro gesammelt für das Kinderhospiz Sternenbrücke

Als Projekt für ihren Kompetenznachweis Kultur organisierten die drei Querflötenschülerinnen der KreisMusikschule Kiara Placke, Malin Hasch und Ileana Töter in Henstedt-Ulzburg ein Benefizkonzert zugunsten des Kinderhospizes Sternenbrücke - es wurden 1.800 Euro gesammelt!

Benefizkonzert am 8.11.2017

Der Kompetenznachweis Kultur wird an Jugendliche ab ca. 13 Jahren vergeben, die aktiv an künstlerischen und kulturpädagogischen Angeboten teilnehmen. Er ist ein vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend geförderter Nachweis darüber, welche individuellen persönlichen, sozialen, methodischen und künstlerischen Kompetenzen sie dabei gezeigt und weiterentwickelt haben.  Fleiß, Ausdauer, Zielstrebigkeit, Teamfähigkeit und vieles mehr - Arbeitgeber legen zunehmend Wert auf genau diese Fähigkeiten und die Jugendlichen punkten in Bewerbungsgesprächen mit dem Nachweis hierüber.

Der Kompetenznachweis Kultur entsteht über einen Zeitraum von ca. 6 – 12 Monaten, in denen die Jugendlichen gemeinsam mit der Anleiterin in einem Projekt ihre individuellen Stärken erleben und reflektieren.

 Das Benefizkonzert ist das Projekt von Kiara Placke, Malin Hasch und Ileana Töter für diesen Kompetenznachweis. Kiaras Bruder ist schwerstbehindert und wird zeitweilig in der Sternenbrücke betreut, dadurch kamen sie auf die Idee. In der Reflektion mit ihrer Lehrerin Katja Krüger haben sie ihre Idee zu dem Projekt „Benefizkonzert“ entwickelt, Raum und Zeit organisiert, Vorprobenräume, Getränkeverkauf während der Pause, jemanden von der Sternenbrücke, der am Anfang sprechen wird, sie haben die örtliche Presse informiert, das Plakat erstellt, und und und . . . . eine echte Leistung für 12/13 jährige! 

Es spielten das Oberstufen- , Mittelstufen- und Kammerorchester des Alstergymnasiums  des Alstergymnasiums.

Die Urkunden überreichte die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Elisabeth von Bressensdorf.