Burn on! - Fachtagung und Vollversammlung

Offene Kinder und Jugendarbeit Schleswig Holstein

Zu den Workshops:

Die Workshops werden größtenteils jeweils zweimal angeboten, so dass jede/r Teilnehmende die Möglichkeit hat, aus der gesamten Auswahl an zwei Workshops teilzunehmen. Bitte die Workshopwahl mit der Anmeldung angeben. ACHTUNG: WS 1 findet ganztägig statt!

Zur Vollversammlung:

Treffen der MitarbeiterInnen der OKJA in Schleswig-Holstein, auch wenn sie bisher noch nicht aktiv im Netzwerk OKJA-SH vertreten sind. Im Rahmen eines Open Space wird es einen regen Austausch geben zu Themen, für die wir brennen. 

 

Programm Mittwoch 24. Januar 2018

09.30 UhrAnreise
10.00 UhrBegrüßung
10.15 Uhr Vortrag 

Moritz Schwerthelm, Uni Hamburg 

11.00 UhrWorkshop-Phase 1
13.00 Uhr Mittagspause 
14.00 Uhr Workshop-Phase 2
16.00 Uhr 

Abschluss
Lockerer Austausch und „Wurst Case“ am Kochmobil. 

Programm - Vollversammlung 25. Januar 2018

09.00 Uhr

Warmstart für alle, die früh kommen

oder über Nacht geblieben sind 

10.00 UhrBegrüßung 
10.10 UhrGrußwort Minister Dr. Heiner Garg
10.20 UhrOpen Space 
15.00 Uhr

Abschluss-Phase - Ergebnisse und Auswertung 

16.00 Uhr Schluss

Workshops


WS 1 - Spot an auf der digitalen Bühne
u.a. André Holling-Wollmann, Jugendtreff Itzehoe -ganztägig-

Wir gehen dort hin, wo viele Kinder und alle Jugendlichen sind und orientieren uns an deren parallele Lebenswelt. Der Weg führt uns in den digitalen Sozialraum, in dem sich unser Klientel verliert. Praxisorientiert entwickeln wir den ersten digitalen Kinder- und Jugendtreff der Welt. Wir eröffnen neue Chancen und Möglich- keiten durch pädagogische Vorhaben im gesellschaftlichen Kontext. Themen, die Kinder und Jugendliche bewegen und mit aufgenommen werden sollen sind auch Konzerte und Tonaufnahmen von Bandprojekten, Ausflüge zu anderen Treffs, Youtuben und Skypen, Networking und LAN-Partys.
Die medientechnischen Voraussetzungen sind für diesen Workshop bereits vorhanden, für den Laien leicht verständlich und ohne großen Zeitaufwand handhabbar. Lasst euch überraschen. 

 

WS 2 - Was geht, Digga?
Martin Greve, Jugendzentrum „Tümpel“ Altenholz

Jungen in der OKJA - die Arbeit mit ihnen - die Pädagogik mit ihnen - mit erfahrenen Männern, manchmal selber noch Jungs - Schnupperkurs - Selbsterfahrung - Ich als Mann, der Beziehungsarbeiter - Theoriestreifzug - Kampfesspiele mit Jungen - jede Menge männliche Energie - sowie einem Werbeblock zur Ausbildung zum Jungenarbeiter und - ... BÄM!!! 

 

WS 3 - Mädchen: Thema der 80iger Jahre oder Thema der Gegenwart?
Ute Babbe, „Die Flotten Lotten“ Ostenfeld

Im Zuge geschlechtergerechter Jugendarbeit, der Aufwertung zwischen den Geschlechtern und dem Aufkommen der Gender- debatte wollen wir Möglichkeiten durchgehen und erläutern wie es möglich ist, Mädchengruppen und -projekte ins Rollen zu bringen, welche thematischen Schwerpunkte in diesem speziellen Feld der Arbeit heutzutage aktuell sind und wie ein Einstieg in diesen Zweig der offenen Jugendarbeit gelingen kann. Praxisbeispiele, Hilfe, Ideen und ein offenes Ohr für alle Fragen stehen bereit... 

 

WS 4 - „Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt!“
Silke von der Ah-Röber, AWO Bürgerzentrum Räucherei Kiel 

Ob nun Sprottenhausen, Mini-Flensburg oder Lütt Haddeby - bei diesen besonderen Angeboten lernen Kinder auf spielerische Art das Arbeitsleben kennen und alles, was dazu gehört. Einwohnermeldeamt, Arbeitsamt, Finanzamt, Bankwesen, Politik und Verwaltung und um noch viel mehr geht es bei einer Kinder- mitmach-Stadt. Hier werden verschiedene Modelle vorgestellt und die Grundprinzipien in Kürze erklärt. Damit es auch im nächsten Jahr bei euch heißen kann: Willkommen in Kleinville! 

 

WS 5 - Musik an - Welt aus
Norbert Lütjens, Jugendzentrum Schwarzenbek

Raus aus der Komfortzone, rein ins jugendliche Leben. Hier geht es um die praktische Umsetzung jugendkultureller Angebote auf der Basis des aneignungstheoretischen Ansatzes. Anhand von realen Beispielen aus der Praxis wird beschrieben, wie Jugendliche ihr Potential im positivsten Sinne erweitern können. Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  • Theoretischer Background, Aneignungskonzept

  • Ausstattung, Rahmenbedingungen (Coaching der

    Jugendlichen, Technische Dimension, Produktion usw.)

  • Jugendkulturelle Angebote z.B. "Beat and Dance", "Sofaabend" usw. 


WS 6 - Streetfood goes Jugendarbeit
Kai Schröder, Jugendzentrum AAK Flensburg 

Wir zeigen euch das Kochmobil, die Idee dahinter und wie man es nutzen kann. Kleine, schnelle, gesunde Rezepte die jede/r mag.
Weitere Infos www.kochmobil.net

 

WS 7 - Pille raus und bolzen?
Dirk Dillmann, Sportpiraten Flensburg

Hier werden verschiedene Praxisbeispiele aus dem Arbeitsfeld der Sportpiraten aufgezeigt. Wie arbeiten die Sportpiraten mit Jugendlichen als TeamerInnen. Wie werden offene Sportangebote strukturiert und wie werden Mitternachtsfußballturniere durchgeführt. Welche vorbereitenden Arbeiten und welches Risikomanagement ist einzuplanen, damit es Samstags um 21.00 Uhr nicht eskaliert und die Pädagogen gegen Ende der Veranstaltung um 23.59 Uhr nicht noch mit der Reinigung der Sporthalle beschäftigt sind. Welche Rolle spielen zum Beispiel Menschen mit Fluchterfahrung als Helden in den verschiedenen Arbeitsfeldern des Vereins. 

 

WS 8 - Jetzt geht‘s tierisch zur Sache!
Sandra Martensen, Jugendzentrum Schleswig

Seit Jahrtausenden werden Tiere allgemein, speziell Hunde, aus verschiedenen Gründen von Menschen gehalten. Ob als Rettungshund, Spürhund, Schutzhund - die Liste der Berufe für Hunde ist lang. Ein solcher Beruf ist auch der des „pädagogischen Begleit-/Therapiehundes". Im Jugendzentrum Schleswig wird mit einem solchen Hund u.a. mit Grundschülern im Rahmen eines sozialen Kompetenztrainings aktiv gearbeitet. Dieses Training und noch weitere Einsatzmöglichkeiten, aber auch die Grenzen, werden hier vorgestellt. 

Burn on! - Fachtagung und Vollversammlung
Veranstaltungsdaten
Kosten

Teilnahmegebühr für beide Tage: (jeweils inkl. Verpflegung)

mit Übernachtung 65 €

ohne Übernachtung 45 € 

Einzelzimmerzuschlag 8 €

Verantwortlich

 

 

Kooperation

Infos

Netzwerk OKJA-SH

www.okja-sh.de

Martin Karolczak

Tel. +49 4551 959111

martin.karolczak[at]vjka.de

 

WICHTIG: Bitte die 1. und 2. Wahl der Workshops angeben!

Termine / Anmeldung
Kennung

JAS-KJA 2007 010

Termin

24. - 25. Januar 2018

Beginn

09.30 Uhr 1. Tag

Ende

16.00 Uhr 2. Tag

Ort

JugendAkademie Segeberg