AGB JugendZeltplatz Wittenborn

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
des JugendZeltplatzes Wittenborn
im Verein für Jugend- und Kulturarbeit  e.V.


Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. ist Träger der JugendAkademie Segeberg, der KreisMusikschule Segeberg, des JugendZeltplatzes Wittenborn, der KulturHöfe Segeberg und der Offenen Ganztagsschulen Segeberg.

Der JugendZeltplatz Wittenborn ist ein Ort an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene Freizeit-,  Umwelt- und Erlebnispädagogik unter pädagogischer Anleitung erfahren und erlernen können.

Datenschutz

Die beim Verein bei der Anmeldung übermittelten Daten unterliegen den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes (insbesondere den Bestimmungen des Bundesschutzgesetzes (BDSG)) und werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich vereinsintern genutzt. Alle Mitarbeitenden sind durch die geltenden Datenschutzbestimmungen gebunden. Fotos, die während einer Veranstaltung oder während der Arbeit des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. gemacht wurden, werden ausschließlich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Vereines verwendet sofern bei der Anmeldung oder in sonstiger Weise eine Einwilligung zur Verwendung der Fotos seitens des/der Teilnehmenden erklärt wurde.

Versicherung

Teilnehmende sind nur im Rahmen der jeweilig geltenden Bestimmungen des kommunalen Schadensausgleiches versichert. Weitergehende Ansprüche seitens der Teilnehmenden sind ausdrücklich ausgeschlossen. Insbesondere haftet der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. nicht für Diebstahl oder Verlust mitgebrachter Gegenstände.

Haftung

Gäste, die Schäden an Gebäuden, Gelände und Inventar verursachen, werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zum Schadensersatz herangezogen (Erziehungsberechtigte und Veranstalter eingeschlossen). Für Geräte, Medien, Werkzeuge etc., die von Teilnehmenden während des Aufenthaltes entliehen werden, haftet der Entleiher bzw. dessen Gruppe bezüglich Beschädigung und Diebstahl in der Zeit des Leihverhältnisses.
Für Schäden an Kraftfahrzeugen (einschließlich Inhalt) und Fahrrädern, die sich auf dem Gelände des JugendZeltplatzes Wittenborn befinden, wird nicht gehaftet. Der Träger des JugendZeltplatzes  Wittenborn haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Trägers, seiner gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Gleiches gilt für Schäden aufgrund vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen, soweit nicht eine Versicherung eintrittspflichtig ist.

Platzordnung des JugendZeltplatzes Wittenborn

Die Gäste verpflichten sich, die geltende Platzordnung zu beachten. Teilnehmende von Veranstaltungen, die gegen die Verpflichtungen verstoßen, können von den Angeboten ausgeschlossen werden. Anweisungen der hauptamtlich Angestellten des JugendZeltplatzes sowie der jeweiligen Veranstaltungsleitung sind zu beachten.

Teilnahme/Anmeldung

Die Teilnahme an Veranstaltungen des JugendZeltplatzes Wittenborn steht grundsätzlich allen offen. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht. Die Anmeldungen zu den Ferienfreizeiten und den Themenwochenenden, sowie den betreuten Klassenangeboten kann telefonisch, schriftlich, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Es folgt eine schriftliche Anmeldebestätigung und eine Zahlungsaufforderung. Beginn und Dauer der Angebote sowie Preise sind dem aktuellen Programm des JugendZeltplatzes Wittenborn zu entnehmen.

Gastbelegungsanfragen von Jugendgruppen können ebenfalls telefonisch, schriftlich, per Fax oder per E-Mail getätigt werden. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Besuch der Gruppe auf dem JugendZeltplatz. Preise für Verpflegung, Übernachtung und sonstige Leistungen sind der jährlich ausgewiesenen Preisliste zu entnehmen.   

Kursausfall/Rücktritt

Sollte wegen zu geringer Anmeldezahl ein Angebot nicht zustande kommen, behält sich der JugendZeltplatz Wittenborn eine kurzfristige Absage vor.

Gruppen und Organisationen, die einen Aufenthalt auf dem JugendZeltplatz gebucht haben, zahlen bei einer Absage nachfolgende Ausfallentgelte:
- sechs bis vier Wochen vorher:      20 %
- vier bis zwei Wochen vorher:        25 %
- weniger als zwei Wochen vorher: 30 %
der zu erwartenden Kosten für Verpflegung und Übernachtung. Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt den Absagenden vorbehalten.

Bezahlung   

Die Teilnehmenden verpflichten sich zur pünktlichen Zahlung der Teilnahmebeiträge. Die Verpflichtung zur Zahlung besteht auch dann, wenn das Angebot trotz verbindlicher Anmeldung nicht oder nur teilweise besucht wird. Nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können leider nicht erstattet werden.
In der Regel erfolgt die Bezahlung per Überweisung.

Bankverbindungen
Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Sparkasse Südholstein
IBAN DE92 2305 1030 0000 043540
BLZ 230 510 30

VR Bank Neumünster
IBAN: DE17 2179 0016 0052 804780
BLZ 212 900 16

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist – soweit gesetzlich zulässig – Bad Segeberg.
Bad Segeberg, 1. Januar 2013
Holger Lück, kom. Geschäftsführendes Vorstandsmitglied