AGB KulturHöfe Segeberg

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der KulturHöfe Segeberg
(KulturHaus REMISE und KulturHof Otto Flath)
im Verein für Jugend- und Kulturarbeit  e.V.


Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. ist Träger der JugendAkademie Segeberg, der KreisMusikschule Segeberg, des JugendZeltplatzes Wittenborn, der KulturHöfe Segeberg und der Offenen Ganztagsschulen Segeberg.

Die KulturHöfe Segeberg (KulturHaus REMISE und KulturHof Otto Flath) sind Orte, an denen vielfältige Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Erzählabende und Kunstgespräche sowie Kreativkurse stattfinden. Das KulturHaus REMISE betreibt unter anderem eine Artothek. Für diese gelten gesonderte Bedingungen.

Datenschutz

Die bei der Anmeldung übermittelten Daten unterliegen den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes (insbesondere den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG))  und werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich vereinsintern genutzt.
Alle Mitarbeitenden sind durch die geltenden Datenschutzbestimmungen gebunden. Fotos, die während einer Veranstaltung oder während der Arbeit des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. gemacht wurden, werden ausschließlich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins verwendet sofern bei der Anmeldung oder in sonstiger Weise eine Einwilligung zur Verwendung der Fotos seitens des/der Teilnehmenden erklärt wurde.

Versicherung

Teilnehmende sind nur im Rahmen der jeweilig geltenden Bestimmungen des kommunalen Schadensausgleiches versichert. Weitergehende Ansprüche seitens der Besucherinnnen und Besucher sind ausdrücklich ausgeschlossen. Insbesondere haftet der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. nicht für Diebstahl oder Verlust mitgebrachter Gegenstände.

Haftung

Gäste, die Schäden an Gebäuden, Gelände und Inventar verursachen, werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zum Schadenersatz herangezogen (Erziehungsberechtigte und Veranstalter eingeschlossen). Für Schäden an Kraftfahrzeugen (einschließlich Inhalt) und Fahrrädern, die sich auf dem Gelände des KulturHofes Otto Flath und auf dem Parkplatz vor dem KulturHaus REMISE  befinden, wird nicht gehaftet. Der Träger der KulturHöfe  Segeberg haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Trägers, seiner gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Gleiches gilt für Schäden aufgrund vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen, soweit nicht eine Versicherung eintrittspflichtig ist.

Hausordnung

Die Teilnehmenden verpflichten sich, die geltende Hausordnung zu beachten. Teilnehmende, die gegen diese Verpflichtungen verstoßen, können von den Veranstaltungen ausgeschlossen werden. Anweisungen der Veranstaltungsleitung und deren Vertretung sind zu beachten.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist – soweit gesetzlich zulässig – Bad Segeberg.
Bad Segeberg, 1. Januar 2013
Christine Braun, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied