Logo VJKA

#Antisemitismus für Anfänger*innen

Mit Cartoons und Satire gegen Judenhass

Sonntag, 14. Juli 2024

Ausstellung: 14.7.- 26.7.2024 / 8 - 17 Uhr
Vernissage: 14.7. 2024 / 17:00 Uhr
im Forum der JugendAkademie SE, VJKA

 Auf 25 Roll-ups wird eine Auswahl der Cartoons und satirischen Texte, die 2020 in der gleichnamigen Anthologie des Ariella Verlags erschienen sind, gezeigt. Diese bilden Reaktionen und Lebensbereiche ab, in denen Judenfeindlichkeit stattfindet, überspitzen sie, betrachten sie mit Ironie und ziehen sie ins Lächerliche.

Es sind Cartoon-Künstler, die sich auf unterschiedliche kreative Art mit dem Thema auseinandergesetzt und verschiedenste Aspekte humoristisch dargestellt haben. Die Ausstellung lädt ein zum herzhaften Lachen über die Antisemiten und den alltäglichen Antisemitismus. Humor kann unseren Ängsten das Bedrohliche nehmen, sie entschärfen und uns unsere Handlungsfähigkeit zurückgeben. Mit Cartoons und Texten zeigt die Ausstellung das Komische und das zutiefst menschlich Blöde im Antisemitismus.“ (Quelle: https://www.juedisches-museum.org/antisemitismus-fuer-anfaenger/)

Die Ausstellung wurde bereits in verschiedenen Städten und Museen in Deutschland gezeigt - u.a. im Jüdischen Museum Franken, im Stuttgarter Haus für Geschichte, im Museum für Kommunikation in Berlin und im ZeiTTor-Museum der Stadt Neustadt/Holstein.

In der Zeit vom 14.7. 24 – 27.7.24 wird nun in den Räumen des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit  in Bad Segeberg (nachfolgend VJKA) die Ausstellung zu sehen sein.

Weitere Kooperationspartner sind die Stadtbücherei Bad Segeberg, Kulturknotenpunkt Mitte,  die Kultur- und die JugendkAdemie SE des VJKA und das Jugendbüro Bad Segeberg.

In der Zeit vom 15.7. – 18.7. wird die Ausstellung durch fünf Workshops flankiert. Diese haben unterschiedliche künstlerische und zusätzlich auch digitale Schwerpunkte:

  • Illustration mit Julia Kaergel
  • Storytelling mit Twine, durchgeführt von Finn Holland
  • Theaterworkshop mit Nina Hensel
  •  Film- / Audioworkshop mit dem Jugendbüro Bad Segeberg
  • Comics digital mit Freya Anders

Die Workshops für Schüler*innen der weiterführenden Schulen aus Bad Segeberg werden zusätzlich fachlich begleitet, die inhaltlich die Workshopleitenden unterstützen. Axel Winkler, Lehrkraft an der Franz-Claudius-Schule in Bad Segeberg, betreut seit vielen Jahren die Verlegung der Stolpersteine in Bad Segeberg und klärt in Veranstaltungen und Führungen über Hintergründe der Opfer und Geschichte auf. 

Jeweils 15 Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 9 aller Segeberger weiterführenden Schulen sollen durch die Workshops und die fachliche Begleitung die Möglichkeit bekommen, sich intensiv und künstlerisch mit der Ausstellung und somit mit dem Thema Antisemitismus auseinanderzusetzen.

Die an dem Projekt beteiligten Schulen sind:

  • Städtisches Gymnasium Bad Segeberg
  • Dahlmannschule Bad Segeberg
  • Schule am Seminarweg
  • Schule am Burgfeld
  • Berufsschule Bad Segeberg.

Am 18.07.24 findet um 13 Uhr eine Vernissage mit Arbeiten der Schüler*innen der weiterführenden Schulen von Bad Segeberg satt. Wir freuen uns, Sie dort begrüßen zu dürfen. 

initiiert durch Antje Wilkening M.A.

Fachberaterin für Kulturelle Bildung

Kreis Segeberg

in Kooperation:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.