Bildung braucht FreiRäume- deswegen OKJA!

Netzwerk der offenen Kinder und Jugendarbeit SH

Zielgruppe

offene Kinder und Jugendarbeit
Interessierte

Termin

06. September 2019

Ort

Mehrzweckhalle Mastbrook Ostlandstr. 44
24768 Rendsburg

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos

leider ausgebucht

Lassen Sie uns eine erfolgreiche Woche gemeinsam Revue passieren!

Bildung braucht FreiRaum - genau deshalb ist die Offene Kinder- und Jugendarbeit so wichtig. Das Netzwerk der OKJA-SH lädt Sie ein, mit uns gemeinsam diese Woche Revue passieren zu lassen und durch Vorträge zu unter- mauern. Wir möchten uns mit Ihnen austauschen und Ihnen für Ihre weitere Arbeit Anregungen mitgeben.

Im ganzen Land findet die Offene Kinder- und Jugend- arbeit in Einrichtungen verschiedener Größe statt. Bildung ist eines der wichtigsten Themen in der Politik und auch wir möchten die Bildung der kommenden Generationen gestalten und der Zeit anpassen. 

Dabei trägt die Offene Kinder- und Jugendarbeit mit Fachlichkeit und ihren weitreichenden pädagogischen Angeboten dazu bei, junge Menschen über das klassische Bildungsangebot hinweg zu erreichen und zu begleiten. 

Gemeinsam mit Ihnen möchte das Netzwerk OKJA-SH den Fokus auf diesen elementaren und schulunabhängigen Bereich der Bildungsarbeit lenken. Lassen Sie uns, und das nicht nur heute, gemeinsam die Zukunft der Offenen Kinder- und Jugendarbeit diskutieren und neue Perspektiven entwickeln. Nach den Grußworten von u.a. Staatssekretär Dr. Badenhop, wird Prof. Dr. Melanie Groß den Eingangsvortrag halten.

Im Folgenden möchten wir Thesen und Stolpersteine zur Diskussion stellen, moderiert von Ali Evdedurmaz, Leiter der JugendAkademie Segeberg.

 

Fachvortrag Offene Jugendarbeit – Über die Notwendigkeit von Freiräumen für Bildungsprozesse

Prof. Dr. Melanie Groß , Fachhochschule Kiel

Offene Kinder- und Jugendarbeit gilt zentraler Ort, in der emanzipatorische Bildungsprozesse angeregt und unterstützt werden können. Demokratische und offene Gesellschaften brauchen Kinder und Jugendliche, die sich in partizipativen Räumen ausprobieren und entwickeln können. Doch wie frei ist der „Freiraum“ Jugendarbeit und was benötigen Fachkräfte, um die Kinder und Jugendarbeit zu einem Freiraum werden zu lassen?

 

Workshopsangebote

  • FreiRäume & autonome Jugendarbeit

  • mobile Jugendarbeit vs. Streetwork

  • Demokratie in der OKJA

  • Mehr Engagement für Europa – Das neueEU-Programm Europäisches Solidaritätskorps

  • Gaming vs eSports – Jugendmedienkultur verstehen, Gefahren erkennen

  • Digitalisierung - wie erreichen wir die Jugend von heute?

  • Rap / Jugendstyle

  

Programm

in Zusammenarbeit:

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wir beraten Sie gern und gestalten mit Ihnen Ihre Veranstaltung.

leider ausgebucht

Ali Evdedurmaz

Leiter JugendAkademie Segeberg

+49 4551 9591 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!