Jugend im Kreistag

Junge Menschen lernen Politik im Kreis kennen

21. November 2022

Jugend im Kreistag ist ein Projekt des Kreises Segeberg, in dem Jugendliche aus den 09. und 10. Klassen die Möglichkeit bekommen, sich mit dem Kreistag als Planspiel auseinanderzusetzen.

Schüler*innen einer 9. oder 10. Klasse im Kreis Segeberg, die schon immer einmal wissen wollten, worüber in der Kreispolitik entschieden wird, wie die Abläufe sind und was es bedeutet, sich ehrenamtlich politisch einzubringen und mitzugestalten, haben im November bei „Jugend im Kreistag“ (JiKT) wieder die Chance, hierzu Einblicke zu bekommen. Anmeldungen sind ab
sofort möglich.
An drei Tagen, vom 21. bis zum 23. November, treffen sich rund 60 Jugendliche aus dem gesamten Kreisgebiet in der Jugend-Akademie in Bad Segeberg, um über Themen zu diskutieren, die sie unmittelbar betreffen. Verpflegung und Übernachtung sind inklusive. Die Kosten übernimmt der Kreis. Unterstützt durch Moderator*innen aus Verwaltung und Politik lernen die Jugendlichen, was Kommunalpolitik auf Kreisebene auszeichnet und welche Bedeutung die dort getroffenen Entscheidungen haben. „Die Teilnehmer*innen erfahren, wie Meinungsbildung funktioniert, wie Diskussionen ablaufen und wie schwierig es sein kann, Kompromisse zu finden und abschließend zu entscheiden“, sagt Kreispräsident Claus Peter Dieck. „Wir brauchen junge,
engagierte Menschen, die sich zum Wohle der Gesellschaft mit ihren Ideen und ihrem Tatendrang einbringen wollen“, so Dieck weiter, der in JiKT einen idealen Weg sieht, Jugendliche an die Kommunalpolitik heranzuführen.
Über das, was an den ersten beiden Veranstaltungstagen in kleinen Arbeitsgruppen ausgearbeitet wird, wird am dritten Tag in einer Jugendkreistagssitzung beraten. Dabei besteht die Möglichkeit, eigene Vorstellungen und Wünsche zu ausgewählten Themen in die reale Kreispolitik einzubringen. Die Kreisgremien beraten anschließend über die Beschlüsse des
Jugendkreistages