Logo VJKA

Vortrag: “Antisemitismus in Schleswig-Holstein"

Analyse der Vorfälle im Jahr 2023

Donnerstag, 25. Juli 2024

Termin: 25. Juli 2024 / 17 Uhr

In diesem Vortrag gibt Referentin Linda Sophie Faupel von der Landesweiten Informations- und Dokumentationsstelle Antisemitismus in Schleswig-Holstein (LIDA) einen Überblick über die Anzahl und Art antisemitischer Vorfälle im vergangenen Jahr 2023.

Im Jahr 2023 hat LIDA-SH einen neuen Höchststand an antisemitischen Vorfällen dokumentiert. Besonders viele Vorfälle gab es nach dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 in Israel.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Anzahl und Art dieser antisemitischen Vorfälle im vergangenen Jahr allein in Schleswig-Holstein. Es wird erklärt, wie wichtige Ereignisse wie der 7. Oktober zur Verbreitung von Antisemitismus beigetragen haben und was das für die Gesellschaft bedeutet.

Mit konkreten Beispielen werden die Schwierigkeiten gezeigt, die entstehen, wenn antisemitische Botschaften immer verschlüsselter werden. Das macht es schwerer, Antisemitismus zu erkennen und zu bekämpfen.

Referentin: Linda Sophie Faupel  - Landesweite Informations- und Dokumentationsstelle Antisemitismus in Schleswig-Holstein (LIDA)

Verweilen Sie gern in der kostenlosen Ausstellung #Antisemitismus für Anfänger*innen - Mit Cartoons und Satire gegen Judenhass

Mit der Ausstellung stellen sich die Verlegerin Myriam Halberstam und eine Vielzahl von Karikaturisten der Frage „Darf man über Antisemitismus lachen?“. Die Antwort der Macher ist ein klares „JA!“. 

Auf 25 Roll-ups wird eine Auswahl der Cartoons und satirischen Texte, die 2020 in der gleichnamigen Anthologie des Ariella Verlags erschienen sind, gezeigt. Diese bilden Reaktionen und Lebensbereiche ab, in denen Judenfeindlichkeit stattfindet, überspitzen sie, betrachten sie mit Ironie und ziehen sie ins Lächerliche.

Es sind Cartoon-Künstler, die sich auf unterschiedliche kreative Art mit dem Thema auseinandergesetzt und verschiedenste Aspekte humoristisch dargestellt haben. Die Ausstellung lädt ein zum herzhaften Lachen über die Antisemiten und den alltäglichen Antisemitismus. Humor kann unseren Ängsten das Bedrohliche nehmen, sie entschärfen und uns unsere Handlungsfähigkeit zurückgeben. Mit Cartoons und Texten zeigt die Ausstellung das Komische und das zutiefst menschlich Blöde im Antisemitismus.“ (Quelle: https://www.juedisches-museum.org/antisemitismus-fuer-anfaenger/)

In der Zeit vom 14.7. 24 – 27.7.24 wird nun in den Räumen des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit  in Bad Segeberg (nachfolgend VJKA) die Ausstellung zu sehen sein.

in Zusammenarbeit

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.